Ashrama – die verschiedenen Bedeutungen dieses Sanskrit Wortes

Ashrama hat verschiedene Bedeutungen. Das ist oft bei Sanskrit Begriffen so. http://wiki.yoga-vidya.de/Ashrama . Ashrama kann heißen Zuflucht. Ashrama ist ein Lebensstadium. Ashrama, auf Hindi Ashram, ist ein Ort, an dem Menschen leben, die Yoga üben. In dieser 79. Folge des Yoga Vidya Multimedia Lexikons spricht Sukadev über all diese Bedeutungen und gibt dir einige Denkanstöße. Du weißt ja inzwischen: Dieses Sanskrit Wörterbuch ist keine trockene Theorie. Die Beschäftigung mit Sanskrit ist ja gerade deshalb faszinierend, weil es mit deinem Leben zusammenhängt. Und das zeigt Sukadev mit diesen Vorträgen recht gut. Hier nochmals die Erinnerung: Du findest alle Ausgaben des Yoga Vidya Sanskrit Multimedia Lexikons an verschiedenen Stellen: Alle Audios auf http://sanskrit-woerterbuch.podspot.de/rss+all . Alle Videos auf http://mein.yoga-vidya.de/video/video/listTagged?tag=sanskrit-lexikon-yoga-vidya . Und alles, einschließlich Texte, findest du auf http://wiki.yoga-vidya.de

Ashanti – vermeide Unfrieden

Im Yoga lernst du in Shanti, in Frieden zu leben. Es gibt verschiedene Arten von Frieden: Frieden mit dir selbst, Friede mit deinen Mitmenschen, Friede mit deinen Mitgeschöpfen, Friede mit der Natur, Friede für die ganze Welt. Und auf all diesen Ebenen kann auch Unfrieden bestehen, Ashanti. Höre, was Sukadev zu Ashanti, zu Unfrieden sagt, und wie du aus Ashanti zu Shanti kommst. Dies ist der 78. Vortrag von Sukadev Bretz im Rahmen des Yoga Vidya Multimedia Lexikon. Du findest übrigens alle Ausgaben des Yoga Vidya Sanskrit Multimedia Lexikons an verschiedenen Stellen: Alle Audios auf http://sanskrit-woerterbuch.podspot.de/rss+all . Alle Videos auf http://mein.yoga-vidya.de/video/video/listTagged?tag=sanskrit-lexikon-yoga-vidya . Und alles, einschließlich Texte, findest du auf http://wiki.yoga-vidya.de

Asat – das was nicht ist

Heute geht es um etwas, das gar nicht existiert, also um Asat. Wie kann man sprechen über etwas, das nicht existiert? Sukadev kann das recht gut – höre doch einfach rein. Im Vedanta ist die Unterscheidung zwischem dem Wirklichen (Sat) und dem Unwirklichen (Asat) von besonderer Bedeutung. Durch die rechte Unterscheidung kommst du zu Jnana, zur rechten Erkenntnis. In dieser Kurzvortrag bekommst du einige Anregungen für Erkenntnis und die Praxis des Jnana Yoga. http://wiki.yoga-vidya.de/Asat . Seminare zum Thema Jnana Yoga und Vedanta findest du unter https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/jnana-yoga-philosophie.html

Asana – Sitz, Stellung, Haltung

Heute geht es um eines der bekanntesten Sanskrit Wörter, nämlich um Asana. Das Wort Asana heißt nämlich zunächst mal Sitz. Asana kann heißen Kissen und Stuhl. Asana kann heißen die Sitzhaltung für die Meditation. Asana ist aber auch die Hatha Yoga Körperstellung. Asana ist sogar die Stellung beim Sex, beim Geschlechtsverkehr (darüber spricht Sukadev hier allerdings nicht). Asana ist auch eine Körperhaltung im Alltag. Und Asana ist auch eine innere Haltung. Sukadev erläutert in diesem Vortrag, was Asana alles heißt, und gibt für alles ein paar Tipps zu deiner spirituellen Praxis. Dies ist die 76. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Lexikons http://wiki.yoga-vidya.de

Asamsakti – verhaftungslos

Asamsakti ist die fünfte der sieben Bhumikas, der Stufen der spirituellen Entwicklung, wie sie die Yogaschrift Yoga Vasishtha beschreibt und wie sie z.B. Swami Brahmananda in seinem Jyotsna Kommentar zur Hatha Yoga Pradipika zitiert. Was aber heißt das Sanskrit Wort Asamsakti – das übrigens Asamsakti und nicht Asamshakti gesprochen und geschrieben wird? Warum ist Asamsakti eine so fortgeschrittene Bhumika? Und wie kannst du verhaftungslos, unberührt bleiben inmitten eines Lebens voller Herausforderungen? Wie kannst du verhaftungslos und engagiert leben? Darüber spricht Sukadev in dieser Ausgabe des Yoga Vidya Sanskrit Lexikons. Alle Vorträge dieses Sanskrit Lexikons auch als Video unter http://mein.yoga-vidya.de/video/video/listTagged?tag=sanskrit-lexikon-yoga-vidya

Asamprajnata Samadhi – der höchste Samadhi Zustand

In diesem Audio Eintrag im Yoga Vidya Lexikon geht es um etwas ganz Essentielles, um Asamprajnata Samadhi. Asamprajnata Samadhi ist der Ausdruck, den Patanjali im Yoga Sutra für den höchsten Bewusstseinszustand gebraucht. Asamprajnata Samadhi führt zur Befreiung, zu Kaivalya. Was aber heißt das Wort Asamprajnata, das Wort Samadhi? Und wie beziehen sich diese Wörter auf das Höchste? Dies ist inzwischen schon der 73. Vortrag im Yoga Vidya Audio Lexikon von und mit Sukadev Bretz. Inzwischen schon 73 Vorträge – und wir sind immer noch beim Buchstaben A… Übrigens: Alle Vorträge gibt es auch als Video, so kannst du Sukadev auch sprechen sehen: http://mein.yoga-vidya.de/video/video/listTagged?tag=sanskrit-lexikon-yoga-vidya

Aryaman – der Gott der Gastfreundschaft

Gastfreundschaft ist in den meisten Kulturen etwas Heiliges. Darum gibt es in Indien z.B. den Gott der Gastfreundschaft, nämlich Aryaman. Dieser Gottesname, Aryaman, findet sich in einigen indogermanischen Kulturen. Er steht immer für das Positive, das Lichtvolle, das Freundliche, das Gastfreundschaftliche, gerade auch gegenüber Fremden. Aryaman ist das Gegenstück zu Fremdenfeindlichkeit. Freundlichkeit zu allen Menschen, auch und gerade zu Menschen einer anderen Kultur, ist eines der Kennzeichen von Aryaman. Dies ist die 73. Folge des Yoga Vidya Multimedia Wörterbuchs http://wiki.yoga-vidya.de. Willst du mal die Gastfreundschaft in einem Yoga Ashram genießen? Dann verbringe doch mal einen Yoga Urlaub bei Yoga Vidya…

Arya – was ist ein Arier?

In diesem Vortrag geht es um einen Begriff, der so viel missbraucht wurde, nämlich Arya. Aus dem Begriff Arya wurde ja im 19./20. Jahrhundert der Begriff Arier. Was aber ist Arya? Darüber spricht Sukadev in dieser 72. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Lexikon Podcast. Das Erstaunliche: Arya hat nichts mit einem Volk, einer Rasse, einer Hautfarbe zu tun. Arya heißt einfach – jemand der gastfreundlich ist. Wenn du gastfreundlich bist, dann bist du ein Arya. Wenn du ein echter Arya bist, dann bist du freundlich und gastfreundlich zu allen Menschen aller Kulturen. Natürlich darf man den Ausdruck Arier in Deutschland heute nicht mehr verwenden. Es hilft aber zu verstehen, dass Arya nichts Schlimmes ist und mit den Ariern des 3. Reiches aber auch gar nichts zu tun hat. Arya ist gastfreundschaftlich. Aryaman ist der Gott der Gastfreundschaft. Denn Gastfreundschaft insbesondere gegenüber Fremden ist etwas Heiliges. http://wiki.yoga-vidya.de/Arya

Aruna – die Göttin der Morgenröte – Yoga Vidya Lexikon

Aruna ist ein in Indien sehr gebräuchlicher Vorname. Ramana Maharshi lebte auf dem Arunachala. Was ist Aruna? http://wiki.yoga-vidya.de/Aruna . Aruna ist die Morgenröte. Aruna ist auch die Göttin Morgenröte. Und Aruna ist die Bezeichnung einer Farbe – eben der rötlichen Farbe. Dies ist die 71. Folge des Yoga Vidya Multimedia Lexikons http://wiki.yoga-vidya.de

Artha – Sinn, Zweck und Ziel – Yoga Vidya Lexikon

Artha ist ein häufig gebrauchtes Sanskrit Wort mit vielfältiger Bedeutung. Unter anderem heißt Artha Zweck, Sinn, Nutzen. Artha ist aber auch ein Objekt. Im engeren Sinn steht Artha für Reichtum, Geld, finanzielle Absicherung, im übertragenen Sinn auch für beruflichen Erfolg. Artha ist damit auch eines der vier Ziele des Menschen bzw. eine der vier Bedürfniskategorien. Sukadev gibt dir einige Anregungen zu Artha – und auch wie du mit deinen Bedürfnissen gut umgehen kannst. Diese Vortragsreihe zu Sanskrit Begriffen ist ja kein ethymologisches Wörterbuch. Vielmehr geht es darum, die Sanskrit Wörter zu lernen und gleichzeitig spirituelle Inspiration für den Alltag zu bekommen. Mehr Information zu Artha http://wiki.yoga-vidya.de/Artha

Ardha – Hälfte – Yoga Vidya Sanskrit Lexikon

Ardha heißt Hälfte. Ardha ist ein oft verwendeter Sanskrit Begriff. Ardha Matsyendrasana, Ardhanishwara sind zwei der bekannteren Begriffe. Was aber heißt Ardha genau? Und warum ist es gut, sich mit seinen beiden Hälften auseinander zu setzen? Darum geht es in dieser 69. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Podcasts. Alle wichtigen Sanskrit Ausdrücke erklärt findest du im Yoga Wiki http://wiki.yoga-vidya.de

Archana – Gottesverehrung – Yoga Vidya Sanskrit Lexikon

Archana heißt im weiteren Sinn Gottesverehrung. Im engeren Sinn ist Archana Lobpreis. In einem noch engeren Sinn ist Archana die Rezitation der 108 Namen bzw. Lobpreisungen Gottes in seinen verschiedenen Namen und Formen. Erfahre hier einiges über Archana, welches eine der neun Praktiken des Bhakti Yoga ist. Dies ist die 68. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Wörterbuch Podcasts http://sanskrit-woerterbuch.podspot.de.

Arati – die Lichtzeremonie – Kurzerläuterung

In den Yoga Vidya Ashrams wird jeden Morgen und jeden Abend ein Arati, ein Lichtritual zelebriert, auch Lichtzeremonie genannt. Arati gibt es in Indien in den meisten Ashrams jeden Morgen und Abend. Was aber ist Arati eigentlich? Und was ist die Bedeutung von Arati? Darüber spricht Sukadev Bretz in dieser 67. Ausgabe des Yoga Vidya Sanskrit Lexikons . Arati ist Teil von Bhakti Yoga, des Yoga der Hingabe und der Gottesverehrung. Seminare zum Thema Bhakti Yoga findest du unter https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/bhakti-yoga.html

Aranyaka – zum Wald gehörig – Yoga Vidya Sanskrit Lexikon

Aranyakas sind ein Teil der Veden. Je nach Zählweise und Aufteilung sind die Aranyakas der zweite oder dritte Teil der Veden. Aranyaka heißt wörtlich „zum Wald gehörig“ oder auch „Weisheit des Waldes“. Was hat es auf sich mit diesem Teil der Veden, und warum hat das Höchste Wissen etwas mit dem Wald zu tun? Darüber spricht Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, in dieser 66. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Wörterbuch Podcasts http://sanskrit-woerterbuch.podspot.de. Seminare zum Thema indische Philosophie, Jnana Yoga und Vedanta, auch über die Upanishaden, findest du unter https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/jnana-yoga-philosophie.html

Apurna – unvollständig – Yoga Vidya Sanskrit Lexikon

Apurna heißt unvollständig, unvollkommen. Vielleicht hast du ja als Kind gehört: Wenn du etwas machst, dann mache es richtig. Dennoch ist diese Welt eine unvollkommene Welt, eine unvollständige Welt, Apurna. Purna, das Unendliche, das Vollständige ist nicht wirklich in dieser Welt zu finden. Diese Welt ist voller Apurna – und so gilt es, sich in dieser Welt mit Apurna abzufinden, und in der Transzendenz Purna, die Erfüllung zu finden. Dies ist die 65. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Lexikon Podcast http://sanskrit-woerterbuch.podspot.de

Apsaras – Himmelswesen – Yoga Vidya Sanskrit Lexikon

Heute geht es um Apsaras, die Himmelswesen. Apsaras sind Nymphen, Feen und Elfen. Apsaras sind Lichtwesen in der Natur. Wenn du mit offenen Augen und mit einem offenen Herzen durch die Natur gehst, dann spürst du die Gegenwart von Lichtwesen. Du kannst dich mit ihnen verbinden. Du kannst von ihnen Inspiration erfahren. Höre hier in dieser 64. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Lexikon Podcast über die Apsaras, die himmlichen Lichtwesen. http://wiki.yoga-vidya.de/Apsaras

Apas – Wasser – Kurzvortrag

Apas heißt Wasser. Apas ist eines der fünf Elemente. Was heißt Apas, wofür steht Apas? Was hat es mit der Lehre der fünf Elemente auf sich? Darum geht es in diesem Kurzvortrag von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Dies ist die 63. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Lexikons http://wiki.yoga-vidya.de/Sanskrit_Lexikon

Aparoksha Anubhuti – Kurzvortrag über ein wichtiges Vedanta Werk

Aparoksha Anubhuti gehört zu den wichtigsten Vedanta Werken. Aparoksha Anubhuti ist geschrieben von Sankara, auch Shankaracharya genannt. Sukadev spricht hier über Aparoksha Anubhuti und seine Bedeutung für die Vedanta Tradition. Willst du mehr wissen über Aparoksha Anubhuti? Dann schaue nach unter http://wiki.yoga-vidya.de/Aparoksha_Anubhuti

Aparigraha – Unbestechlichkeit – Yoga Vidya Sanskrit Wörterbuch

Aparigraha ist eines der fünf Yamas, der ethischen Prinzipien wie sie Patanjali im Yoga Sutra formuliert. Aparigraha gehört daher zur Ethik jedes spirituellen Aspiranten. Bei Yoga Vidya wird Aparigraha meist als Unbestechlichkeit übersetzt – und das trifft die praktische Bedeutung dieses Sanskrit Begriffs sicherlich am besten. Was aber heißt das Sanskrit Wort Aparigraha? Wofür steht es es? Dazu hörst du in dieser 61. Folge des Yoga Vidya Sanskrit Wörterbuchs http://wiki.yoga-vidya.de/Sanskrit_Lexikon

Apara Vidya – das niedere Wissen

Vidya heißt Wissen, Weisheit. Apara heißt niederes. Apara Vidya ist also „niederes Wissen“. Was soll das sein, niederes Wissen? Und wenn es Apara Vidya gibt, also niederes Wissen, was ist dann Para Vidya, das höchste Wissen? Das Verständnis von Apara Vidya und Para Vidya ist ein recht Wichtiges, um Vedanta und Yoga zu verstehen. Und es ist auch deshalb wichtig, weil es auch im Yoga so viel relatives Wissen gibt. Um nicht vom Relativen abgelenkt zu werden, gilt es immer wieder dem Höchsten Wissen, Para Vidya, den richtigen Stellenwert zuzuweisen. Dies ist die 60. Folge des Yoga Yoga Vidya Sanskrit Wörterbuch Podcasts http://sanskrit-woerterbuch.podspot.de, und damit eine Jubiläumsausgabe. In Indien ist ja die Zahl 60 von besonderer Bedeutung. 60 steht für Diamond Jubilee, also das Diamanten-Jubiläum. Es heißt, wenn etwas das 60. Jubiläum übersteht, dann wird es besonders wertvoll, eben wie ein Diamant… Die Folgen dieses Podcasts gibt es auch im Yoga Vidya Multimedia Wörterbuch als Video immer ein paar Wochen nach Erscheinen des Audios. Aber du musst nicht darauf warten – du kannst schon jetzt Texte zu allen wichtigen Sanskrit Begriffen finden, nämlich auf http://wiki.yoga-vidya.de