Fakir – moslemischer Bettler

Finde heraus, was Fakir eigentlich bedeutet. Meist stellt man sich unter einem Fakir jemanden vor, der auf einem Nagelbett sitzt oder auf einem fliegenden Teppich durch die Gegend fliegt. Das ist aber nicht die eigentliche Bedeutung von Fakir. Vielmehr ist Fakir die Bezeichnung für einen Gottessucher im Islam, der so sehr nach Gott strebt, dass er allen Besitz aufgibt. Im Islam gibt es keine formalen Mönchsgelübde. Daher kann man einen Fakir auch nicht einen Mönch nennen, weil die Einweihung fehlt. Dennoch könnte man sagen: Ein Fakir ist in Indien der Name für einen Moslem, der wie ein Bettelmönch, ein Wandermönch durch Indien zieht. Oft wird Fakir auch geschrieben Faqir. Oft sind Fakire Sufis, oft aber auch nicht. Fakire sind also so etwas wie Sadhus. In Indien waren früher die Religionen nicht so getrennt. So wurden manchmal auch Hindu Sadhus als Fakir bezeichnet, und moslemische Fakire wurden auch als Yogis bezeichnet… Dies ist ein Vortrag von und mit Sukadev Bretz. Er ist ein Teil des Yoga Vidya Multimedia Indien Audio Lexikons. Du scheinst ja sehr interessiert am Yoga zu sein. Diese Sanskrit Vorträge sind ja für ganz besonders Interessierte gedacht. Vielleicht bist du ja an einer Yogalehrer Ausbildung interessiert? Oder bist du vielleicht ja schon Yogalehrer – dann ist vielleicht eine Yogalehrer Weiterbildung für dich interessant. Viele Infos findest du auf https://www.yoga-vidya.de/ausbildung-weiterbildung/yogalehrer-ausbildung.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.